Willkommen beim Bremer Fortbildungsinstitut
für Kinder- und Jugendhilfe

Fortbildung finden

Aktuelle Fortbildungen

16.01. - 16.01.2020 · workshop bfkj

Soziale Arbeit als wertende Profession – Werkstatt zur ethischen Reflexionskompetenz bei konflikthaften Entscheidungen

16. Januar 2020, 9:00 - 16:00 - Alten Eichen – Perspektiven für Kinder und Jugendliche gGmbH

Sozialarbeiter*innen im ambulanten und stationären Bereich der Jugendhilfe sowie im Jugendamt sind im Zuge ihres beruflichen Tuns per se in Deutungs- und Wertungsprozesse eingebunden. Sie sind entsprechend aufgefordert, Entwicklungen einzuschätzen oder zu prognostizieren, Probleme wahrzunehmen und abzumildern, Verhalten zu bewerten und ggf. zu verändern oder gar Wertvorstellungen der Adressat*innen (z.B. in Fragen der Erziehung) in Frage zu stellen.

Die entsprechenden Prozesse fordern die Haltung der Sozialarbeiter*innen heraus: Sie müssen sich zu den in Frage stehenden Verhaltensweisen oder Einstellungen positionieren, stellen bzw. stimmen.

Sozialarbeiter*innen sollten ihre kritische Reflexionskompetenz folglich nicht nur darauf richten, dass sie Lebenslagen anderer sorgfältig bewerten, sondern dass sie selbst Teil des gesellschaftlichen Werte- und Normsystems sind und von diesem geprägt werden. Anhand von Beispielen aus der Praxis (gerne Eurer!) wollen wir in dem Seminar Konflikte des professionellen Deutens und Handelns reflektieren und Möglichkeiten der Bewältigung erörtern.

Anmelden
14.02. - 14.02.2020 · workshop bfkj

Methodentraining I

14. Februar 2020, 10:00 - 13:00 - St. Petri Kinder- und Jugendhilfe gGmbH

An diesem spielerischen Vormittag probieren wir verschiedene Methoden der pädagogischen Arbeit aus, um Anfangssituationen zu gestalten, Themen anzuregen und Teilnehmende zu aktivieren.

In der Gruppe werden Möglichkeiten erprobt zum Kennenlernen, zum Meinungsaustausch, zur Ideenfindung, sowie Abschlusssituationen. Auch anwendbar für die Arbeit in Gruppen. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit eigene Ideen/Methoden in Kleingruppenübungen auszuprobieren. Weitere Methoden werden im November-Seminar vorgestellt und eingeübt.

 

 

Teilnehmerzahl (min. 12 / max. 20)

Raum: Plenumssaal

Anmelden
25.02. - 26.02.2020 · fortbildungsreihe-systemisches-arbeiten bfkj

1. Modul systemisches Arbeiten: Einführung in die Grundannahmen, Prinzipien und Methoden Systemischer Arbeit

25. Februar 2020 - 26. Februar 2020, 9:00 - 17:00 - St. Petri Kinder- und Jugendhilfe gGmbH

Kompaktseminar in drei Modulen: „Systemische und lösungsorientierte Arbeit mit Familien, Kindern und Jugendlichen.“

 

1. Modul: Einführung in die Grundannahmen, Prinzipien und Methoden Systemischer Arbeit.

„Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen“.

 

An diesen zwei Tagen wollen wir neue Perspektiven einnehmen und unsere Handlungsmöglichkeiten in der Arbeit mit Familien erweitern. Systemisch arbeiten bedeutet das gesamte Umfeld in den Blick zu nehmen. Dafür ist es wichtig unsere Denk- und Erklärungsmodelle zu reflektieren und eine neue Sichtweise einzunehmen.

 

In dem Workshop lernen wir die Grundannahmen, Prinzipien und Elemente des systemisch- lösungsorientierten Ansatzes kennen. Wir gehen analog dieses Ansatzes davon aus, dass die Familien bereits alles haben, was sie brauchen. Für das Erkennen von Sinnzusammenhängen, zum Kennlernen von Alternativen und zur Entscheidungsfindung benötigen sie manchmal Unterstützung durch professionelle Helfer.

 

Schwerpunkt des Workshops ist der Brückenschlag zur konkreten pädagogischen Arbeit. Viele Elemente systemischer Beratung werden schon im Berufsalltag verwendet. Diese möchten wir in den systemischen Zusammenhang einordnen. Wir wollen die Neugier wecken und dazu ermutigen, zukünftig noch stärker systemische Sichtweisen in die eigene Arbeit einfließen zu lassen.

 

Die Methoden der Auftrags- und Zielformulierung, des Reframings und des konstruktiven Feedbacks stellen wir in diesem Workshop vor. Gemeinsam probieren wir sie aus und bekommen neue Ideen und Anregungen für die tägliche Praxis.

 

Es handelt sich um eine 2-tägige Veranstaltung
Donnerstag, 25.02.2020, 9.00 – 17.00 Uhr
Freitag, 26.02.2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Raum: Plenumsraum

Teilnehmerzahl (min. 12 / max. 20)

Anmelden
3.03. - 10.03.2020 · seminar bfkj

Zielentwicklung und Training mit Jugendlichen nach dem Zürcher-Ressourcen-Modell ZRM®

3. März 2020 - 10. März 2020, 9:00 - 13:30 - Alten Eichen – Perspektiven für Kinder und Jugendliche gGmbH

Das Zürcher-Ressourcen-Modell (ZRM®)ist ein motivations- und neuropsychologisch fundiertes Selbstmanagement-Training. Es dient der Entwicklung von bedürfnisorientierten und dadurch wirkungsvollen Zielen und der schrittweisen Umsetzung dieser Ziele unter Zuhilfenahme von inneren und äußeren Ressourcen. Das Training eignet sich sowohl zur Arbeit mit Gruppen als auch mit einzelnen Jugendlichen und kann im schulischen und außerschulischen Kontext (offene Jugendarbeit; Jugendhilfe; Jugendberufshilfe) angewendet werden. In dem zweiteiligen Seminar werden der theoretische Hintergrund, die methodischen Werkzeuge sowie der praktische Ablauf des ZRM® vorgestellt.

 

Teilnehmerzahl (min. 08 / max. 16)

 

Zweiteiliges Seminar am 03.03.2020 und am 10.03.2020, jeweils 9 – 13.30 Uhr

Anmelden
12.03. - 13.03.2020 · fortbildungsreihe-systemisches-arbeiten bfkj

1. Modul systemisches Arbeiten: Einführung in die Grundannahmen, Prinzipien und Methoden Systemischer Arbeit

12. März 2020 - 13. März 2020, 9:00 - 17:00 - St. Petri Kinder- und Jugendhilfe gGmbH

Kompaktseminar in drei Modulen: „Systemische und lösungsorientierte Arbeit mit Familien, Kindern und Jugendlichen.“

 

1. Modul: Einführung in die Grundannahmen, Prinzipien und Methoden Systemischer Arbeit.

„Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen“.

 

An diesen zwei Tagen wollen wir neue Perspektiven einnehmen und unsere Handlungsmöglichkeiten in der Arbeit mit Familien erweitern. Systemisch arbeiten bedeutet das gesamte Umfeld in den Blick zu nehmen. Dafür ist es wichtig unsere Denk- und Erklärungsmodelle zu reflektieren und eine neue Sichtweise einzunehmen.

 

In dem Workshop lernen wir die Grundannahmen, Prinzipien und Elemente des systemisch- lösungsorientierten Ansatzes kennen. Wir gehen analog dieses Ansatzes davon aus, dass die Familien bereits alles haben, was sie brauchen. Für das Erkennen von Sinnzusammenhängen, zum Kennlernen von Alternativen und zur Entscheidungsfindung benötigen sie manchmal Unterstützung durch professionelle Helfer.

 

Schwerpunkt des Workshops ist der Brückenschlag zur konkreten pädagogischen Arbeit. Viele Elemente systemischer Beratung werden schon im Berufsalltag verwendet. Diese möchten wir in den systemischen Zusammenhang einordnen. Wir wollen die Neugier wecken und dazu ermutigen, zukünftig noch stärker systemische Sichtweisen in die eigene Arbeit einfließen zu lassen.

 

Die Methoden der Auftrags- und Zielformulierung, des Reframings und des konstruktiven Feedbacks stellen wir in diesem Workshop vor. Gemeinsam probieren wir sie aus und bekommen neue Ideen und Anregungen für die tägliche Praxis.

 

Es handelt sich um eine 2-tägige Veranstaltung
Donnerstag, 12.03.2020, 9.00 – 17.00 Uhr
Freitag, 13.03.2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Raum: Plenumsraum

Teilnehmerzahl (min. 12 / max. 20)

Anmelden


Alle Veranstaltungen

AKTUELLES

Hier finden Sie alle Infos Fachtag „Wir müssen reden!“. Die Plätze für die freien Träger sind bereits ausgebucht, d.h. es können sich nur noch Mitarbeiter*innen des AfSD anmelden!